Google
PlanetZurich Web

 
 
   Über Planet-Zurich  
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Stadtkreise
   
   In Wort und Bild
      Plätze/Strassen
      Kunst/Kultur
      Kirchen
      Prunkbauten
      Zunfthäuser
      Parks
      Lokale  
      Varia  
      Zürich Umgebung
 
       
    
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer
 
<< zurück
 

Liebfrauenkirche

Kreis 6, Zehnderweg

Gefällt mir

Die Liebfrauenkirche ist eine der römisch-katholischen Hauptpfarrkirchen der Stadt. Sie wurde in den Jahren 1893 und 1894 an prominenter Lage über der Haldenegg erbaut. Die Pläne für die Pfarrkirche lieferte der Schweizer Architekt August Hardegger (1858-1927), der in der Deutschschweiz zahlreiche Kirchenbauten realisierte. Bei der Zürcher Liebfrauenkirche handelt es sich um eine grosse, weit herum einzigartige und beeindruckende dreischiffige Kirche im Stil einer frühchristlichen Säulenbasilika.
Der markante Glockenturm hat die Gestalt eines romanischen Campanile mit flachem Abschluss, umlaufenden Kranzgesimsen und zahlreichen Schallöffnungen. Ebenfalls Kranzgesims und hohe Rundbogenfenster mit Pilastergliederung bestimmen das gesamte Äussere der Kirche. Eine Vorhalle mit korinthischen Säulen prägt die Ostfassade, in der ein grosses Rundfenster eingelassen ist.

Das Kircheninnere wirkt durch die Raumhöhe, die Farbenpracht und die eindrückliche korinthisierende Marmorsäulenordnung in gelber Farbe mit Rundbögen nahezu überwältigend. das Hauptschiff wird nicht von einer abschliessenden Decke überspannt, sondern gibt den Blick auf die hölzerne Dachstuhlkonstruktion frei. Ein monumentaler Rundbogen trennt das Mittelschiff vom Chor. Getragen wird der Bogen von zwei hohen roten Marmorsäulen mit ionischen Kapitellen. Im Zentrum des reich ausgemalten Chors steht der weisse Marmor-Hochaltar, auf vier ionischen Säulen ruhend. Dahinter eine halbrunde Apsis.
Die bemerkenswerte Steinkanzel ruht auf einer massiven Säule. Am Kanzelkorb sind die gemeisselten Antlitze von Heiligen eingelassen. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die grosse hölzerne Pieta von Alois Spichtig im linken Seitenschiff. Die 14 Kreuzwegstationen an der Wand sind das Werk von Alois Payer. Die Liebfrauenkirche besitzt zwei Orgeln. Das kleine Instrument im Chor wurde um 1898 in Frankreich hergestellt. Die grosse Hauptorgel auf der Empore wurde 1983 von der Firma Kuhn in Männedorf gebaut.

 

 

 

 



 

 

© 2010 Planet-Zurich, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-zurich.com